Neben dem Restaurant Weißhauswald, wo früher die Kabinenbahn war, stehen zwei wunderschöne Hainbuchen. Diese werden bis zu 150 Jahre alt und 25 m hoch. 

Die Hainbuche hat nichts mit der Buche zu tun, sie gehört zu den Birkengewächsen. 

Die Stämme der Hainbuche sind einfach malerisch, da sie besonders spannrückig sind, d. h. tiefe Furchen, Wülste und Astlöcher kennzeichnen den beeindruckenden Stamm - für Maler eine echte Herausforderung! 

Hainbuchen, die man auch Hagebuchen (Hag - Einzäunung, auch Hain - kleiner Wald/Gehölz) nennt, werden als vielseitige Heckenpflanzen eingesetzt. Zum Beispiel als Umsäumung des ehemaligen Rosengartens vor dem Drachenhaus. 

 

        

 

Blütenknospen und Blüten mit den charakteristischen Blattformen. Hainbuchen besitzen weibliche und männliche Blüten zugleich. 

    

 

 

Nach oben