Westamerikanische Hemlocktanne (Tsuga heterophylla)

Die westamerikanische Hemlocktanne gehört zu den Kiefergewächsen. Sie wird, wie alle Hemlocktannen, auch Schierlingstanne genannt, da der Geruch zerriebener Nadeln etwas an Schierling erinnert. Giftig wie der Schierling ist die Hemlocktanne jedoch nicht.

Sie kommt ursprünglich aus dem Westen Nordamerikas. Sie wird hier ca. 20-30 m hoch (in ihrer Heimat ist sie die höchste Hemlocktanne und wird bis zu 70 m hoch und bis 800 Jahre alt).

Sie mag, wie in ihrer Heimat, humosen Boden und luftfeuchte Lagen. Sie ist die schnellste aller Hemlocktannen und erreicht Jahreszuwächse von mehr als 1 Meter pro Jahr, wenn die Standortbedingungen ideal sind.

Die Nadeln sind beiderseits des Zweiges gescheitelt mit unterschiedlicher Länge, deshalb der Beiname "heterophylla" (verschiedenblättrig). Sie sind oberseits dunkelgrün, unterseits hell gestreift.

 

Junge, weibliche Zapfen haben eine schöne Purpurfärbung. Im Frühjahr reifen sie heran, zusammen mit hellgrünen Nadeltrieben und werden dann später zu Zapfen.

 

             

 

 

 

Nach oben