Standort des fotografierten Exemplars: Direkt an der Zaunecke des Rehgehege oberhalb des Haus des Waldes.

 

Die Stechfichte, auch Blaufichte genannt, wird maximal bei idealen Bedingungen knapp 40 m hoch und über 400 Jahre alt. Sie kommt eher im Einzelbestand vor und hat starre, spitze, vierkantige Nadeln, denen sie ihren Namen verdankt.

Sie stammt aus den Rocky Mountains und bevorzugt ein kühles, mildes Klima. Sie ist jedoch sehr anpassungsfähig. Die Stechfichte wird seit etwa 1860 in Europa angepflanzt und ist hier eine der häufigsten Zierbäume in Gärten. Bevor die Nordmanntanne sie ersetzte, war sie lange Zeit der gefragteste Weihnachtsbaum.

 

             

 

 

 

Nach oben